Boost

Lego Boost, erstmalig in dem programmierbaren Roboticset 17101 im Jahr 2017 erschienen. Es lassen sich 5 Modelle mit dem Grundset bauen.
Damit ist es nach WeDo 2.0, das in der Education Reihe erschienen ist, das erste Set für Endkunden, das den Powered Up Anschluss nutzt. Es bildet ein Einstiegsset in die Programmierung und Robotik für eine junge Zielgruppe.
Im Jahr 2019 ist ein weiteres Set in der Reihe erschienen: LEGO Star Wars Boost Droide (75253), das an die Star Wars Micro-Scout Modelle erinnert. Mit diesem Set können 3 Roboter gebaut werden.

Zum Programmieren gibt es für jedes Set eine eigene App mit speziell für die Modelle angelegten Programmierblöcke. Alternativ kann man die Programmiermöglichkeit in der Powered Up App nutzen.

Hardware

Hubs:
Move Hub

Sensoren:
Farb- und Abstandssensor

Motoren:
Mittlerer Linearmotor

Kommentare